Kvartirnik heißt Zimmerparty!

Kvartirnik

Die russische Jugend belebt eine alte Tradition neu – das gesellige Zusammensitzen und Rezitieren von selbstgeschriebenen Geschichten und Gedichten. Mal melancholisch, mal zum Lachen, aber immer zu Hause, in Wohnstuben oder Küchen. Zu Essen und zu Trinken gibt es reichlich und manchmal endet der Abend sogar in einer wilden Feier…

Solch eine Verabredung wäre in Deutschland vermutlich eher ungewöhnlich, die Wenigsten würden eine Lesung in den heimischen vier Wänden überhaupt als Party bezeichnen. Dazu kommt, dass das Thema Literatur bei vielen Jugendlichen hierzulande eher eine untergeordnete Rolle spielt. In Russland dagegen nehmen Schriftsteller und Autoren eine Ausnahmerolle ein und genießen teilweise eine höhere Wertschätzung als Politiker oder Musikstars.

Wohnzimmergeschichten

Kein Wunder also, das man gerne zu Freunden kommt, um deren Poesie zu hören. Diese Art des gemeinschaftlichen Beisammenseins heißt Kvartirnik (russisch von kvartira, in etwa mit Zimmerparty zu übersetzen) und hat bereits eine lange Tradition.

>>> Weiterlesen auf To4ka-Treff
>>> Weitere Fotos in hoher Auflösung

Feature Liste